Vereinsmeisterschaft (VM).     Club Championship

Textfeld: Die TFC Ebenfurth Vereinsmeisterschaft, soll jährlich (Saison) einmal ausgetragen werden und ist der wichtigste Einzel Bewerb im Verein.
Er wird im Ligasystem ausgetragen. Jeder spielt gegen jeden mit Hin- und Rückrunde.
Ein Ligatabelle ermittelt den Vereinsmeister.
Der EÖTV hat auch sein Pendant dazu - die Einzelbundesliga wird seit 1973 jährlich (Saison) ausgetragen.
Links: Der traditionsreiche Wanderpokal
Textfeld: 1979  Horst Deimel  31-20  Johann Fischer                    79/80 Horst Deimel  19-19  Johann Fischer                    1980  Horst Deimel  26-19  Johann Fischer                    80/81 Horst Deimel  32-25  Bernd Dallos                     1981  Joh.  Fischer  25-25  Horst Deimel                  81/82 Horst Deimel  29-21  Johann Fischer	         1982  Horst Deimel  16-15  August Fischer                                                  82/83 Horst Deimel  23-15  Johann Fischer                                       83/84 Horst Deimel  20-12  August Fischer                    84/85 Horst Deimel  12-  8  August Fischer                   85/86 Horst Deimel  52-43  Roland Schwacha 86/87 Horst Deimel  40-33  Erich Hinkelmann                                    87/88 Horst Deimel  23-17  Robert Scharaditsch                    88/89 Horst Deimel  28-20  Roland Schwacha                    89/90 Horst Deimel  26-22  Roland Schwacha                                      90/91 Horst Deimel  38-22  Roland Schwacha                                       91/92 Horst Deimel  47-46  Mario Peretti                   92/93 Horst Deimel  38-32  Mario Peretti                                       93/94 Mario Peretti	32-29  Robert Lengyel	 94/95 Horst Deimel  22-19  Robert Lengyel	      95/96 ___________		      			  96/97 ___________	                   		        97/98 ___________				        98/99 ___________	       	      			  99/00 ___________		      			  00/01 ___________	                    		        01/02	___________	
16/17	….
17/18	….
Textfeld: Vereinsmeister:		                      Horst Deimel		18x   		        Johann Fischer	1x 1981                   Mario Peretti		1x 93/94, 
Vizemeister:					            Johann Fischer 	5x		          Roland Schwacha	4x		         August Fischer	3x		           Robert Lengyel 	2x		            Mario Peretti		2x

Die Vereinsmeister.     The Club Champions.

Jahr / Year

Spieler / Player

Textfeld: Die Vereinsmeisterschaft soll traditionell im Meisterschaftssystem ausgetragen werden. Jeder Spieler spielt gegen jeden 2x. Je nachdem Spaß und Freude besteht, kann man auch 3x oder 4x gegeneinander pro Saison spielen. Voraussetzung ist das jeder ordentlich teilnimmt und keine ‚ausreden‘ hat nicht zu spielen. Das nicht jeder Termin wahrgenommen werden kann ist im vorhinein verständlich. Kommunikation erwünscht. Wir sorgen dafür das alle ausgelost werden, damit alle dabei sein können. Wir wünschen das alle Plätze sportlich ermittelt werden.
Textfeld: Spiel mit um die Meisterschaft.
Play with us for the championship.
Textfeld: PUNKTEVERGABE :   MEISTERSCHAFT
Jedes Meisterschaftsspiel soll aus sportlicher und freundschaftlicher Fairness ausgetragen werden.
Sieg 					4 Punkte
Unentschieden			2 Punkte
Niederlage gespielt		1 Punkt
Niederlage - walk over w.o.	0 Punkte
Somit ist die Motivation gegeben, sportlich anzutreten (Anwesenheit), wenn einem das aus sportlicher Sicht wichtig ist. Demnach soll die Sportlichkeit belohnt werden. Dieses System hat sich 1992/93 und  93/94 bewährt.
Es gelten die aktuellen Spielregeln der FISTF.

Vorschau:  Meisterschaft  2016/17  und  2017/18

Vereinsbewerbe.     Club tournaments.

Textfeld: Übersicht der TFC Ebenfurth Vereinsbewerbe 
Vereins - Meisterschaft 1.Div.: Er wird im Ligasystem ausgetragen. Die _	.1.Div. wird max. mit 8 Spieler ausgetragen (VM).	                          Vereins - Meisterschaft 2.Div.: Alle weiteren Mitglieder spielen in der	 	.2.Division, auch genannt Nachwuchsmeisterschaft (NWM). 	          Vereins - Pokal: 		     für alle Spieler des Vereins	           Vereins - Ligapokal:              für alle Spieler der 1.Division (VM).	          Vereins - Nachwuchspokal: für alle Spieler der 2.Division NWM.	 Vereins - Furthi Cup: Weihnachtsturnier, Einladungsturnier 	           Vereins - Super Cup: Die sechs Bewerbe Sieger sind qualifiziert. Info: Sollte ein Einladungsspieler den Furthi Cup gewinnen, qualifiziert sich der Beste Ebenfurther für den ‚Super Cup‘.
Jubiläumsturnier: Unregelmäßig, Einladungsturnier

Super Pokal Sieger.     Super Cup Winners.

Jahr / Year

Spieler / Player

Textfeld: Horst Deimel 		15x  
Johann Fischer 		1x  79/80
August Fischer		1x  84/85
Roland Schwacha		1x  92/93 
93/94	bis 16/17 werden noch nachgetragen.
17/18	….
Gesamt  18x Super Pokal Bewerbe
Textfeld: Der Super Pokal soll traditionell nach Abschluss der TFC Ebenfurth Meisterschaft, Pokal und Liga Pokal ausgetragen werden. Der Super Pokal soll innerhalb einer Saison ausgespielt werden. 
Es qualifizieren sich der: Meister, Pokal Sieger, Liga Pokal Sieger und der beste Ebenfurther beim Furthi Cup, wenn dieser offen ausgeschrieben wird. Somit sind 4 Spieler qualifiziert. Es wird ein Semi-Finale gelost, danach Finale und Spiel um Platz 3. Wenn ein Spieler mehr Bewerbe (Double oder Triple) gewinnt, rückt der nächste nach. Wenn einer Meister und Liga Pokal Sieger wird, dann rückt der Finalist des Liga Pokal nach.
Links: Der traditionsreiche Wanderpokal
Textfeld: 1979  Horst Deimel 2-1 Bernd Dallos           79/80 Johann Fischer 2-1 Horst Deimel                     1980  Horst Deimel …. .Kein Finalgegner    80/81 Horst Deimel 1-1 August Fischer  FS:3-1                    1981  Horst Deimel …. .Kein Finalgegner    81/82 Horst Deimel …. .Kein Finalgegner    	         1982  Horst Deimel 6-1 August Fischer                                                  82/83 Horst Deimel 2-0 August Fischer                                       83/84 Horst Deimel 4-1 August Fischer                                                         84/85 August Fischer 1-0 Horst Deimel         85/86 Horst Deimel 4-1 August Fischer                                                         86/87 Horst Deimel 4-1 Mario Schierl                    87/88 Horst Deimel 3-2 Mario Peretti                    88/89 Horst Deimel 6-0 Roland Schwacha                    89/90 Horst Deimel 7-1 Robert Lengyel                    90/91 Horst Deimel 5-3 Roland Schwacha                    91/92 Horst Deimel 6-4 Roland Schwacha                    92/93 Rol. Schwacha 0-0 Horst Deimel FS:3-2  93/94 	__________				     94/95 ___________		       			 95/96 ___________		        		     96/97 ___________	                                        97/98 ___________		       		       98/99 ___________	       	      			  
17/18	….
Textfeld:  Priorität ist wie folgt:
1) Meister 			2. Platzierter	        3. danach  	4. Platzierter	       2) Pokal Sieger		Finalist		kein S/F 			´        3) Liga Pokal Sieger	Finalist		kein S/F			  4) Furthi Pokal Sieger	Bester Ebenfurther
Super Pokal 1993/1994: 
1. Meister 			Mario Peretti					           2. Pokal Sieger		Horst Deimel					          3. Liga Pokal Sieger		Robert Lengyel					 4. Furthi Pokal Sieger	...wird ausgetragen
Super Pokal 1994/1995: 
1. Meister 			Horst Deimel					           2. Pokal Sieger		...wird ausgetragen					          3. Liga Pokal Sieger		...wird ausgetragen					 4. Furthi Pokal Sieger	...wird ausgetragen

Pos.

Teilnehmer

Spiel

S

U

N

W.o.

Tore Erz

-

Tore Erh

Tor Diff

Punkte

1.

Buchler Rene

XX

xx

xx

xx

xx

XX

-

XX

+ / -

XX

2.

Deimel Horst

 

 

 

 

 

 

-

 

 

 

3.

Lengyel Robert

 

 

 

 

 

 

-

 

 

 

4.

Peretti Mario

 

 

 

 

 

 

-

 

 

 

5.

Schwacha Roland

 

 

 

 

 

 

-

 

 

 

6.

Ziergoi Markus

 

 

 

 

 

 

-

 

 

 

7.

 

 

 

 

 

 

 

-

 

 

 

8.

 

 

 

 

 

 

 

-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-

 

 

 

Pos.

Teilnehmer

RB

HD

JK

RL

MP

RS

TS

MZ

YY

XX

1.

Buchler Rene

xxx

X-X

X-X

 

 

 

 

 

 

 

2.

Deimel Horst

 

xxx

 

 

 

 

 

 

 

 

3.

Lengyel Robert

 

 

xxx

 

 

 

 

 

 

 

4.

Peretti Mario

 

 

 

xxx

 

 

 

 

 

 

5.

Schwacha Roland

 

 

 

 

xxx

 

 

 

 

 

6.

Ziergoi Markus

 

 

 

 

 

xxx

 

 

 

 

7.

 

 

 

 

 

 

 

xxx

 

 

 

8.

 

 

 

 

 

 

 

 

xxx